Der Antichrist

Über den Antichristen

Email von S.B.

Guten Tag

Ich habe einige Ihrer Artikel aufmerksam gelesen und bin teilweise mit Ihnen einverstanden, wenn Sie schreiben, dass der Antichrist sich vorher manifestieren muss und sich sogar auf dem Thron Gottes setzen wird. Ich zweifle allerdings stark daran, dass dieser “Tempel Gottes” der Vatikan ist. Denn aufgrund der eindrücklichen Zahl der verschiedenen “Götzenbilder”, die sich in diesem Ort befinden, frage ich mich ernsthaft wie dieser Ort der “Tempel Gottes” genannt werden kann! Verstehen Sie mich richtig. Die römisch katholische Kirche ist schuldig, denn sie hat willentlich das zweite authentische Gebot Gottes vernichtet, d.h. dasjenige, welches eben die Produktion und das Aufhängen von “Bildern” oder “Statuen” aller Art verbietet, vor welchen sich die Leute beugen, um anzubeten. Ich glaube eher, dass ein dritter jüdischer Tempel eines Tages in Israel gebaut wird, und dass sich der Antichrist in diesem Ort, im wahren “Tempel Gottes”, setzen wird! Sie wissen, dass für die orthodoxen (nicht-christlichen) Juden der Messias immer eine wichtige Persönlichkeit ihrer Geschichte war. David war damals beispielsweise von den Priestern Israels als wahrer “Messias” (eine Art nationaler Held), d.h. als “Gesalbter” Gottes, betrachtet. Aufgrund dieser einfachen Tatsache, wäre es also logisch zu denken, dass der wahre “Antichrist” dieser erwartete “Messias” sein wird, der von den orthodoxen Juden (sicherlich einer unter ihnen) akzeptiert wird. Diese leugnen selbstverständlich die Tatsache, dass Jesus der Messias ist, denn sie betrachten ihn eher als “Fälscher”!

Für weitere Informationen zu diesem Thema, schlage ich Ihnen vor meine persönliche Website zu lesen: “http://…../nephtali/”

Verbunden mit ihnen.

Gott behüte Sie

SB

Wir kennen Ihre Logik bezüglich dem zionistischen Tempel sehr gut, eine Logik, die eine Vielzahl von schlecht orientierten Christen, vor allem unter den englisch-amerikanischen Protestanten getäuscht und verführt hat, wie es Jesus vorausgesagt hatte (Matthäus 24), und zwar so sehr, dass sie den Antichristen in seinen Absichten unterstützt haben, anstatt ihn zu bekämpfen, und dies seit Lord Balfur… Jesus hat nie so gehandelt! Er kündigte im Gegenteil die Zerstörung des Tempels von Jerusalem an, zugunsten seines eigenen Tempels, nämlich Er selbst (Johannes 2) und die Zionisten von damals und von heute nahmen Anstoss daran.

Ihre Vorstellung des Tempels von Jerusalem, als “wahrer Tempel Gottes” (?!) ist eine Gotteslästerung, die von Christus selbst denunziert wurde. Er betrachtete, wie Sie es gut wissen, dieser Ort als eine “Räuberhöhle” (Lukas 19,46). Auf gleicher Weise wurde der Vatikan in “La Salette” durch “wer Sie wissen” als “Kloake der Unreinheit” bezeichnet. Sie hat wohl Recht und ich werde sie sicherlich nicht widersprechen mit der Behauptung es sei der Teufel, der sich selbst denunziert… wie die Pharisäer es von Christus früher sagten (Matthäus 12,24-28 / Lukas 11,14-18). Falls der Vatikan richtigerweise nicht mehr würdig ist der Tempel Gottes zu sein, dann ist es der Tempel, den Sie verteidigen noch weniger. Die Logik des lebendigen Christus wird über diejenige der Menschen triumphieren.

Maria, die direkt von Gott und nicht von den Menschen “eine besondere Gnade” erhalten hat (eine Gnade, die keine andere Frau erhalten hat, ob es einem gefällt oder nicht!) und deren “Herz durch ein Schwert durchbohrt wurde, damit aus vielen Herzen die Gedanken offenbar werden” (Lukas 1,35), diese demütige Frau offenbart bereits viele travestierten Herzen. Diese einzigartige Gnade wurde durch Elisabeth gespürt; unter dem Einfluss des Heiligen Geistes sah sie das Privileg Marias und vor seine Grösse rief aus: “Du bist gesegnet unter den Frauen… Woher wird mir das zuteil, dass die Mutter meines Herrn zu mir kommt?” Elisabeth sah die besondere Grösse Marias dank ihrer Demut und ihrer Liebe; und Maria ebenfalls unter dem Einfluss des Heiligen Geistes antwortete: “Meine Seele verherrlicht den Herrn… denn siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Geschlechter! Denn Grosses hat der Mächtige an mir getan” (Lukas 1,39-49). Zu diesen inspirierten Worte sagen wir “Amen”; denn nur die Generation der Verdammten wird die einzigartige Grösse der Frau, die durch den Vater auserwählt wurde, um die Mutter seines Fleisch gewordenen Worte zu sein, nicht anerkennen.

Wir machen Sie zudem darauf aufmerksam, dass Cyrus, ein nicht-jüdischer König, wie David ebenfalls als “Gesalbter”, als Messias betrachtet wurde, denn er erlaubte der Wiederaufbau des Tempels (Jesaja 45,1). Jesus ist aber der einzige TEMPEL Gottes, deshalb ist Er der einzige Messias. In diesem Tempel kann nichts Unreines eintreten. Johannes sah kein anderer Tempel in der geistigen Jerusalem (Offenbarung 21,22-27). Wir verweisen auf das ausgezeichnete Buch: “La Bible dévoilée” (“Die enthüllte Bibel”; Bayard, aus dem englischen ins französische übersetzt), welches durch zwei nicht fanatische Juden Israel Finkelstein und Neil Asher Silberman geschrieben wurde. Sie geben historische Auskünfte über die Realität Davids und seinem vermuteten Tempel. Sie haben unter den Zionisten und den fundamentalen Rabbinern eine Welle der Empörung hervorgerufen. Die Fakten sind aber offensichtlich. Wir verweisen ebenfalls auf die Website der nicht zionistischen Juden wie Israel Shamir (www.israelshamir.net) und die orthodoxen Juden “Neturei Karta”, die sich dem israelischen Staat und dem Wiederaufbau des Tempels widersetzen (www.netureikarta.org). Sie haben einige Punkte besser als die sogenannten Jünger Jesus verstanden. Solche Juden sind nicht weit davon entfernt zu glauben, dass das Tier des Kapitels 13 der Offenbarung Israel ist, denn bald wird “jedes Auge ihn sehen, auch die, welche ihn durchstochen haben” (Offenbarung 1,7).

Überdenken Sie in jeder Hinsicht Ihre Ansichten denn Gott wird die Analyse der modernen Pharisäer und derjenigen, die nach dem Buchstaben interpretieren in Verlegung bringen, “denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig” (2 Korinther 3,6). Zudem -und immer gemäss dem Geist und nicht dem Buchstaben, der in Verirrung führt- betrifft das zweite Gebot die damalige heidnische Mentalität, die falsche Götter anbetete, und nicht diejenigen, die entsprechend dem Geist Christus die Bilder heiliger Seelen lieben und schätzen, nämlich Seelen die existieren und uns auf die heilsame Wichtigkeit des geistigen Lebens mit Jesus aufmerksam machen. Diese Tatsache missfällt den Dämonen und denjenigen, die sich von ihnen täuschen lassen, aus Hass für andere und nicht aus Liebe für die Wahrheit… Heilige Seelen verehren bedeutet keineswegs andere Götter anbeten. Ein wenig Unterscheidungsfähigkeit genügt doch! Sonst müsste man wie es die Rabbiner tun und nach einem engstirnigem Geist den Menschen verbieten Fotos von ihren Familien, ihren Kindern, ihren Verstorbenen zu haben… Diejenigen, die die Schriften immer noch nach dem engen Geist der Thora verstehen sind die unglücklichsten aller Menschen. Ihre Taufe wird für sie vergebens sein (Galater 3,3).

Sollte man ebenfalls vom Gebot Jesus über das Abendmahl oder das “Brot des Lebens” sprechen? Dieses Gebot wird von so vielen sogenannten Christen vernachlässigt und verzerrt. Aber “wer nicht das Fleisch des Menschensohnes isst und sein Blut trinkt, der hat das Leben nicht in sich” (Johannes 6,51-58). Einige sehen darin nur ein Symbol. Dort wo man nach dem Buchstabe interpretieren sollte, mischen sie ihr Geist ein; und dort wo man im Geist interpretieren sollte, mischen sie den Buchstaben, der tötet, ein: “Denn mein Fleisch ist WAHRHAFTIG eine Speise”, sagt Jesus “und mein Blut ist WAHRHAFTIG ein Trank… Aber es sind etliche unter euch, die nicht glauben” (Johannes 6,55-64). Es gibt leider auch etliche unter uns, die nicht daran glauben! Dies waren die Aussagen des Wortes des Lebens. Sie bringen die menschlichen Ansichten und Interpretationen, die nicht glauben in Verlegenheit: “Wer unwürdig isst und trinkt, der isst und trinkt sich selbst ein Gericht, weil er den Leib des Herrn nicht unterscheidet” (1 Korinther 11,29).

Die apokalyptischen Ereignisse, die sich bereits auf dem Eufrat abspielen (Offb 9 und 16) sprechen eine deutliche Sprache und werden noch lauter werden und “wer Ohren hat, wird hören, was der Geist den Gemeinden sagt”. Umso schlimmer für die anderen! Diese prophetischen Ereignisse werden die Integrität unserer Botschaft in ihrer Gesamtheit bestätigen.

Das Wort “Naphtali” am Ende Ihrer Adresse offenbart ein Geist. Warum nicht “Sebulon”… oder eher einer der zwölf Apostel?

Leben Sie wohl

Website Pierre 2

Der Papst Johannes Paul II und das Geheimnis von Fatima

In einer Publikation sagen Sie, dass der Papst Johannes Paulus II das wahre Geheimnis von Fatima nicht offenbart hat. Warum behaupten Sie so etwas?

Karol Wojtila, hat auf schlimmer Weise gelogen. Er verdient es nicht die Namen der Apostel Johannes und Paulus zu tragen.

Ich präsentiere ihnen hier das unbestreitbare Argument seiner Lüge. Er hatte im Jahr 2000 gesagt, dass das Geheimnis von Fatima das Attentat gegen seine eigene Person am 13. Mai 1981 betraf.

Unsere Mutter hatte aber gesagt, dass das Geheimnis von Fatima im Jahr 1960 offenbart werden soll “um verstanden zu sein”.

Wäre es im Jahr 1960 offenbart worden, dann wäre SICHERLICH nicht die Rede gewesen von einem zukünftigen Ereignis, welches 21 Jahre später eintraf und niemand hätte es verstanden. Es handelte SICHERLICH, um ein Ereignis, welches VOR 1960 stattfand, um im Jahr 1960 verstanden zu werden, und nicht um ein Ereignis nach 1960.

Dieses Ereignis fand im Jahr 1948… in Palästina statt: Die offizielle Verkündung des Staates Israel!!!

(siehe die Texte: “Botschaft der Madonna in Fatima”, “Offener Brief an den Papst” und “Der Schlüssel zur Apokalypse”)